Wir schreiben den 5. Spieltag in der Bezirksklasse und Kirchlengerns 3. Mannschaft hatte heute die 2. aus Bad Oeynhausen zu Gast. Da wir vollzählig waren ging Brett 4 kampflos an Kirchlengern. Doch einige Zeit später musste Kevin an Brett 6 mit den weißen Steinen nach Figurenverlust aufgeben und Oeynhausen konnte ausgleichen. An Brett 5, an dem Kai spielte, opferte der Gegner auf f7 einen Springer um den König in die Mitte zu treiben. Letztendlich konnte Kai zwar eine Figur gewinnen hatte aber eine deutlich schlechtere Stellung und übersah zudem ein Mattnetz. Daher stand es 1 zu 2. Jetzt war an Brett 3 Spielschluss. Karl-Heinz mit den schwarzen Figuren verlangte seinem Gegner viel ab, konnte sich aber nicht gegen 2 verbundene Freibauern wehren. 1 zu 3 stand es nun.

Wolfgang, der an Brett 7 ebenfalls Schwarz hatte, konnte im Endspiel einen Bauern durchbringen sodass es Dame gegen einen Turm und einen Bauern stand. Weiß konnte aber bedauerlicherweise Remis halten. Danach musste sich Björn, mit den weißen Steinen, geschlagen geben. In einer interessanten Abwicklung seines Gegners enstand ein Damenverlust, der anders sogar schon früher möglich gewesen wäre. Somit stand die Niederlage auch für die Mannschaft fest.

Jan-Lucas an Brett 1 remisierte in einem ausgeglichenen Läuferendspiel und Dirk an Brett 8 konnte als einziger heute gewinnen. Er hatte Turm und Läufer gegen die Dame getauscht und die mehr Qualität sozusagen setzte sich dann auch durch. Allerdings sei noch zu erwähnen: Durch die Tatsache, dass Hücker-Aschen 3 auch verlor und Enger und Lübbecke nur remisierten PuTTY basic commands , steht Kirchlengern 3 trotzdem noch auf dem 5. und damit Nicht-Abstiegsplatz. Durch mögliche Schützenhilfe an den letzten beiden Spieltagen dürfte Kirchlengerns Dritte rein rechnerisch trotzdem eines oder sogar beide der letzten zwei Spiele verlieren. Auch wenn es gegen den 1. und 2. Tabellenplatz geht, ist verlieren natürlich keine Option.