Am 4. Spieltag der Verbandsklasse mussten sich die Spieler der 2. Mannschaft der Schachgemeinschaft Kirchlengern mit einer 2:6 Niederlage abfinden. Angesichts des Ausfalls von Tobias an Brett 1 und Benjamin F. an Brett 5 waren die individuell stärker besetzten Gäste aus Soest ohnehin klar favorisiert, die Niederlage fiel jedoch etwas zu deutlich aus.

Das 1. Brett überließ Kirchlengern kampflos und als Ersatz für Benjamin durfte sich Björn in der Verbandsklasse ausprobieren. Werner einigte sich sehr früh mit seinem Gegner auf Remis. Er schätzte seine Endspielchancen mit Läufer gegen Springer – bei einer etwas schlechteren Bauernstruktur, aber mehr Raum – als schlechter ein.

Dann verlor Peter H. gegen einen nominell deutlich stärkeren Gegner, dessem druckvollen Spiel er sich geschlagen geben musste. Björn hatte Pech PuTTY SSH tunnel , dass Soest am 8. Brett einen bärenstarken Ersatzmann aus dem Hut zauberte, der seine Mannschaft mit 3,5 : 0,5 in Führung brachte.

Zu diesem Zeitpunkt standen die übrigen Bretter nicht schlechter für die Kirchlengeraner und so hoffte Mannschaftsführer Ralf Bohm noch auf eine Wende. Doch dann gab Thorsten seine Partie auf und der Mannschaftskampf war damit entschieden. Daher einigten sich Dieter und Andreas auf Remis; nur Ralf versuchte noch, seinen entfernteren Freibauern im Turmendspiel zum Sieg zu verwerten. Der Gegner verteidigte sich aber gut und so endete auch das letzte Spiel mit einem Remis zum 2:6.