Die Erste konnte am Sonntag einen 2:6 Sieg im Auswärtsspiel gegen den SK Münster 2 einfahren. Den ersten Punkt konnte Marius am letzten Brett kampflos einheimsen und musste leider nach langer Fahrt eine Weile zuschauen. Tim K. hatte nach der Eröffnung Schwierigkeiten bei der Einschätzung seines Spiels und holte einen halben Brettpunkt. Peter B. am zweiten Brett hatte seinen Kontrahenten gut im Griff und konnte für die SGEM den zweiten Sieg holen zum Stand von 0,5:2,5.

Als nächstes hatte Tim D. das Spiel gut unter Kontrolle und konnte einen weiteren Sieg einfahren. Obwohl sowohl Mathias als auch Helmut und Benjamin zeitweilen eher mittelprächtiges Spiel auf das Brett brachten Putty SSH Port Forwarding , war die Motivation hoch, nach den Pleiten in den ersten beiden Mannschaftskämpfen hier einen Sieg nach Hause zu bringen. Maurice am Spitzenbrett hatte als nächster seinen Gegner viele Mühen gekostet und letztlich die Oberhand ergriffen. Damit war der Sieg Kirchlengerns besiegelt. Mathias hatte wohl keinen guten Tag erwischt und sich ungewohnt machtlos dem Spiel seines Gegenspielers hingegeben und verlor seine Partie. Benjamin, der zuvor sehr gute Aussichten hatte, geriet einmal mehr in Zeitnöte und gab das Spiel aus der Hand. Allerdings konnte er einen Verlust noch einmal abwenden und wickelte in ein Remis ab.

Helmut hatte am vorletzten Brett die wohl spannendste Partie abgeliefert. Obwohl er zunächst zweifellos schlecht stand, brachte ihn sein Gegenangriff über den Bauernvorstoß auf der g und h Linie wieder ins Spiel. Sein Turm brachte den gegnerischen König sowie die Dame in die Bredouille und konnte letztlich für den Damengewinn sorgen. Um den Angriff durchzubringen, opferte Helmut zwischenzeitlich seinen zweiten Turm und ließ die gegnerischen Figuren unbeteiligt stehen. Die Partie schwankte mehrmals zwischen Gewinn und Verlust, da sowohl Helmut als auch sein Gegner ein paar starke, wenngleich aber hochtaktische Möglichkeiten nicht wahrgenommen haben. Helmut konnte sich die Fehler seines Gegenspielers zunutze machen und obsiegte zum Endstand 2:6 für Kirchlengern.