Ersatzgeschwächt reiste die 2. Mannschaft der SGEM Kirchlengern zur favorisierten Verbandsklassen-Mannschaft des SK Blauer Springer Paderborn. Mannschaftsführer Ralf hatte keinen guten Tag erwischt und war froh, dass er sich nach einer schlechten Eröffnungsbehandlung mit seinem Gegner früh auf ein Remis einigen konnte. Leider musste Ersatzmann Pascal Putty SSH Port Forwarding , der für Peter H. eingesprungen war, kurz danach seine Partie aufgeben. Dieter hingegen steuerte ein sicheres Remis bei. Thorsten hatte den Angriff seines starken Gegners gegen den Punkt f7 etwas unterschätzt und verlor folgerichtig zum Zwischenstand von 1 : 3.
Werner stellte durch ein erfolgreiches Gambit den Anschluss her, doch dann verlor Andreas seine Partie. Er hatte bei einer Abtauschkombination einen Bauernverlust übersehen und sein starker Gegenspieler nutzte den Materialvorteil zum 4 : 2 für Paderborn. Hoffnung auf wenigstens das Unentschieden keimte auf, als Tobias am Spitzenbrett seinen Angriff gegen den schwarzen König durchbrachte. Jedoch ließ sich der Gegner von Benjamin F. im Endspiel nicht mehr überlisten und nach dem abschließenden Remis fuhr Kirchlengerns 2. mit einer 3,5 : 4,5 Niederlage nach Hause.