In der 5. Runde der Verbandsklasse mussten Kirchlengerns Schachspieler der 2. Mannschaft beim SV Ubbedissen in Bielefeld antreten. Leicht ersatzgeschwächt – für Thorsten und Benjamin sprangen Jan Lucas und Björn ein – wäre alles andere als eine klare Niederlage gegen die nominell deutlich stärkeren Ubbedisser eine Überraschung gewesen.

Dennoch entwickelte sich ein äußerst spannender Mannschaftskampf. Er begann mit zwei schnellen Remisen von Werner und von Björn, der bei seinem 2. Einsatz in der Verbandsklasse nun erstmals punkten konnte. Leider verlor dann Peter seine Partie; er hatte in ein für ihn schlechteres Endspiel mit Läufer und Springer gegen das Läuferpaar abgewickelt. Es folgte ein Remis von Andreas, der zwischenzeitlich sogar besser zu stehen schien. Danach musste Ralf aufgeben; der spielstarke Gegenspieler bestrafte seine Ungenauigkeiten in der Eröffnung konsequent. Dennoch bestand zu diesem Zeitpunkt noch Hoffnung auf ein Mannschaftsremis, da Jan Lucas seinen Gegner von Anfang an beherrschte und Materialvorteil erspielt hatte und auch Dieter eine vorteilhafte Stellung vorweisen konnte.

Tobias spielte eine starke Partie gegen den Ubbedisser Spitzenspieler und hielt die Stellung mindestens im Gleichgewicht. Wie sich abgezeichnet hatte, gewann Jan Lucas verdient; sein Gegner gönnte ihm sogar das Vergnügen des Mattsetzens. Dieter verpasste eine Gelegenheit zum Bauerngewinn und nach seinem ungenauen Zug konnte sein Gegenspieler in ein Endspiel mit Dame, Turm und Springer gegen Dame, Turm und 2 Freibauern einlenken. Leider waren die Freibauern nicht verbunden und wegen der Dauerschachmöglichkeiten war dann nicht mehr als ein Remis für Dieter erreichbar. Tobias versuchte nun noch alles PuTTY SSH tunnel X11 forwarding , um das Mannschaftsremis zu erzwingen, doch der Ubbedisser Spitzenspieler rettete durch genaue Verteidigung den 4,5 : 3,5 Heimsieg.